Umweltfreundlich Wäsche waschen

Umweltfreundlich Wäsche waschen

Eine der größten Herausforderungen beim nachhaltigen Reinigen ist sicherlich der Einsatz von umweltfreundlichen Waschmittel. Es ist fast ausgeschlossen zu Hause die Waschmaschine zu verwenden und dabei keine schädlichen Stoffe in den Wasserkreislauf einzuführen. In Deutschland werden pro Person ca. 8 kg Waschmittel pro Jahr verbraucht. Das ergibt ins. mehr als 630.000 Tonnen sowie ca. 220.000 Tonnen Mittel zu Wäschepflege, z.B. Weichspüler. Bei diesen Größenordnungen ist es wichtig sich um die Umweltauswirkungen des eigenen Verbrauchs im Klaren zu sein.

Kompaktwaschmittel vs. Baukastensystem

Die meisten Menschen verwenden Vollwaschmittel, welches bereits Grundwaschmittel, Wasserenthärter und Bleichmittel in einem Produkt vereint. Dies ist für den Verbraucher am komfortabelsten. Alternativ können Baukastensysteme verwendet werden. In diesem Fall passt der Verbraucher die 3 Bestandteile nach dem Verschmutzungsgrad und Wasserhärte selbst an. Dieses Verfahren ist aufwendiger, jedoch deutlich umweltschonender, da

  • bei weichem Wasser (ca. 20% aller Haushalte in Deutschland) kein Zusatz von Wasserenthärter notwendig ist
  • bei mittel oder harten Wasser muss nur der Anteil an Wasserenthärter erhört werden, nicht jedoch der Anteil an Waschmittel, wie es bei Vollwaschmitteln der Fall ist
  • Bleichmittel ist nur bei stark verschmutzer Wäsche notwendig und kann daher in den meisten Fällen ersatzlos gestrichen werden
Vergleich Zusammensetzung Waschmittel nach Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit

Vollwaschmittel hingegen enthält bei jeder Wäsche Wasserenthärter unabhängig von der individuellen Wasserhärte des Haushaltes. Colorwaschmittel verzichtet zum Schutz der Farben auf Bleichmittel, so dass es bei normal verschmutzer Wäsche normalem Vollwaschmittel vorzuziehen ist.

Umweltfreundlich Wäsche waschen

XXL Waschmittel

Als Verbraucher greift man gern zu XXL Packungen, denn dabei spart man zum einen Verpackungsmaterial und schont die Umwelt und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel, da diese Produkte im Verhältnis meist günstiger sind. Dies bewahrheitet sich jedoch nicht in jedem Fall. Wichtig ist hierbei die Herstellerangaben zu prüfen! In vielen XXL Packungen sind sogenannte „Füllstoffe“ enthalten, welche die Rieselfähigkeit des Produktes herbeiführen und oftmals aus Salzen bestehen, welche in den Kläranlagen nicht gefiltert werden können. Das Waschmittel wird damit zu Lasten der Umwelt gestreckt.

Ein guter Indikator für den Einsatz von Füllstoffen ist die Herstellerangabe zur Dosierung. Für einen normalen Verschmutzungsgrad sollten nicht mehr als 70g Waschmittel pro Waschladung verwendet werden. Empfiehlt der Hersteller mehr, spricht dies für eine erhöhte Umweltbelastung und sollte vermieden werden. Die erhoffte Ersparnis tritt bei diesen Produkten nicht ein, zum Teil sind sie pro Waschladung doppelt so teuer wie kleinere Verpackungen mit einer geringeren Dosierung.

Nachhaltige Marken

Eine Firma, welche sowohl das Baukastenprinzip als auch Großpackungen anbietet, ist Sonett. Die Waschmittel sind komplett biologisch abbaubar und verzichten auf den Einsatz von Enzymen, Gentechnik, Phosphate und Füllstoffen. Des Weiteren kommen keine Konservierungs- sowie Duft- und Farbstoffe zum Einsatz.

Weitere Marken, welche auf den Einsatz von Umweltschädlichen Substanzen weitestgehend verzichten sind:

Ecover

  • „Zero Waste“ zertifizierte Fabrik
  • Verpackung besteht aus bis zu 100% recyceltem Material
  • biologisch abbaubar
  • vegan
  • Ecover Zero Produktreihe verzichtet Komplett auf Konservierungs- sowie Duft- und Farbstoffe

Frosch

  • Verpackung aus recyceltem Material
  • biologisch abbaubar
  • vegan
  • zertifiziertes Umweltmanagement der Produktion

AlmaWin

  • Verpackung besteht aus bis zu 100% recyceltem Material
  • Frei von Enzymen und optischen Aufhellern
  • keine Farb- und Konservierungsstoffe, natürliche Duftstoffe
  • vegan

Alternative Waschmittel

Wem diese umweltfreundlichen Waschmittel dennoch zu viele schädliche Stoffe enthalten, kann auf alternative Waschmittel ohne jeglichen künstlichen Zusatz zurückgreifen. Mittlerweile findet man immer mehr ökologische Waschprodukte in den Supermärkten.

Waschnüsse sind haselnussgroße Früchte von Seifenbäumen in Asien. Dort werden sie seit Jahrhunderten zum Waschen verwendet. Sie haben verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Um sie als Waschmittel zu verwenden einfach je nach Härtegrad des Wassers 3-7 Stückchen direkt in einem Netz in die Trommel geben. Bei Waschvorgängen von 40 Grad können sie zweimal verwendet werden. Die ins Abwasser gelungenen Seifenreste sind vollständig biologisch abbaubar.

Biologische Waschbälle sollen bis zu 80% der Waschmittelnutzung reduzieren. Im Inneren der Bälle befinden sich kleine Kügelchen, welche in Kontakt mit Wasser negative Ionen abgeben und somit den Schmutz lösen. Außerdem lösen die Bälle Verunreinigungen an den Kleidungsstücken durch die mechanische Reibung, da man sie direkt in die Wäschetrommel gibt. Bei leichten Verunreinigungen reicht die Zugabe eines Balls, bei stärkeren Verschmutzungen muss eine kleine Menge Waschmittel hinzugefügt werden. Je nach Produkt haben diese Waschbälle einen Lebenszyklus von bis zu 10 Jahren.

Weichspüler

Die meisten Haushalte fügen Weichspüler bei den Waschgängen hinzu. Er soll die Wäsche geschmeidig machen und einen angenehmen Duft hinterlassen. Durch die Bewegungen innerhalb der Waschmaschine können die Kleidungsstücke aneinander kleben. Der Weichspüler legt sich wie eine Schutzschicht um das Gewebe und macht diese weich. Vor allem bei Baumwolle wird auf den Einsatz von Weichspüler zurückgegriffen. Bei synthetischen Stoffen oder Handtüchern sollte man davon absehen, da diese die Saugfähigkeit und Sportbekleidung die Eigenschaft zur Schweißabsorption verlieren.

Doch Weichspüler enthalten Tenside und Duftstoffe, welche mittlerweile zum Großteil, jedoch nicht komplett biologisch abbaubar sind und somit den Wasserkreislauf schädigen. Das Umweltbundesamt rät dazu Weichspüler möglichst sparsam einzusetzen. Die enthaltenen Stoffe können bei Unverträglichkeit Allergien und Hautreaktionen hervorrufen.

Weichspüler selbst herstellen

Wer dennoch auf die positiven Eigenschaften von Weichspülern nicht verzichten möchte, kann auf Alternativen zurückgreifen.
Essig: 30ml pro Waschgang machen die Wäsche geschmeidig und verhindern Kalkablagerungen, Der Duft verfliegt während des Waschvorgangs
Natron oder Soda: 2 TL in 100 ml Wasser aufgelöst verstärken die Reinigungskraft des Waschmittels und können gut als Weichspülerersatz genutzt werden
Ätherische Öle: Für einen angenehmen Wäscheduft sorgen 20-30 Tropfen ätherische Öle, die dem Weichspülerersatz direkt beigemischt werden
Zitronen- und Orangenschalen: Die Schale von gut riechenden Früchten können in einem kleinen Wäschebeutel direkt in die Trommel gegeben werden, um einen angenehmen Duft zu erzeugen

Allgemeine Hinweise zum Wäsche waschen

  • 30 – 40 Grad Waschprogramme sind in der Regel ausreichend und einem 60 Grad Waschprogramm vorzuziehen – dabei erzielt man ca. 35% Energieeinsparung
  • Kochwäsche nur in besonderen Fällen, z.B. bei ansteckenden Krankheiten im Haushalt notwendig
  • 1x monatlich zur Vermeidung von Keimen einen Waschvorgang mit mind. 60 Grad durchführen
  • Verzicht auf Weichspüler, da diese Konservierungs- und Duftstoffe enthalten
  • Bei normalen Verschmutzungen kann auf einen Vorspülgang verzichtet werden
  • Waschmaschine immer voll beladen
  • Verzicht auf den Einsatz eines separaten Trockners
  • Berücksichtigung der Mengenangaben auf den Produktpackungen, Produkteinsatz von über 70g pro Waschladung weist auf Füllstoffe hin und ist umweltschädlich

Quellen:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/wasch-reinigungsmittel/umweltbewusst-waschen-reinigen
https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/wasch-reinigungsmittel/umweltbewusst-waschen-reinigen/baukasten-tandemsysteme-color-vollwaschmittel
https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/haushaltscheck/03112014-haushalts-check-2-waschmittel-umwelt-100.html
https://www.ecover.com/de/waesche/
https://www.almawin.de/30-0-Waschmittel-fluessig.html